YogaAndFlow
Yoga für kleine und große Yogis und Yoginis

Die Dojozeit

Dojo - die Übergangszeit in der TCM


Apropos YinYoga -  ihr habt abgestimmt und möchtet gerne mehr über YinYoga erfahren. Das kann ich gut verstehen, denn ich bin auch ganz verrückt danach und gönne mir im Moment 1-2 YinYogqastunden in der Woche.
Also heute ein kleinen Exkurs in die TCM: Wir befinden uns nämlich gerade in der Dojozeit, das ist die Zeit zwischen 2 Jahreszeiten. Nach dem chinesischen Kalender beginnt die Übergangszeit zwischen Winter und Frühling am 27.1. Interessanter Weise habe ich diesen Übergang dieses Jahr besonders intensiv wahrgenommen. Wie auf Knopfdruck hat mich eine innere Unruhe ergriffen und gleichzeitig ein starkes Bedürfnis nach Ruhe und Rückzug.
Der chinesische Kalender orientiert sich an der Natur und auch die Natur zieht sich jetzt noch einmal zurück, um dann mit voller Energie in den Frühling zu starten. Die Dojozeiten sind die Übergangszeiten und werden dem Erdelement zugeordnet. Die Erde ist die Basis aller Elemente.
aher ist jetzt eine gute Gelegenheit, um noch einmal den Körper zu entgiften und zu unterstützen sich frühlingsfit zu machen. In den letzten Jahren, habe ich immer eine Fastenkur gemacht, auch in der Hoffnung, dass meine Allergien im Frühling dann nicht so extrem ausfallen. Leider mit mäßigem Erfolg.
Die TCM hält nicht viel von Nahrungsverzicht, weil sie dem Körper die Energie raubt.
Die chinesische Antwort ist das sanfte Entschlacken mit einer Reiskur (Congee). Ich habe bereits gute Erfahrungen mit Congee gemacht. Meine Homöopathin hat mir nach der Geburt meiner Tochter Congee als Stärkung am Morgen empfohlen, nachdem mich Schwangerschaft & Stillzeit sehr ausgelaugt hatten. Das hat mir damals ziemlich gut getan.
Da die Dojozeit noch bis zum 13.2. geht, werde ich mir diese Woche ein paar Congeetage gönnen. Congee entschlackt und entgiftet auf der einen Seite und baut auf der anderen Seite kostbare Körpersäfte wieder auf. Congee gilt als die Speise, die dem Körper am meisten Chi zuführt und gleichzeitig die Verdauung am wenigsten beansprucht. Das stärkt uns auf allen Ebenen und vor allem unser Immunsystem und unsere Abwehrkräfte.


Passend zur Dojo Zeit biete ich am 18. Februar einen Workshop jenen Yoga und ätherische Öle an, der sich mit dem Element Erde befasst. Hier werden wir den Reinigungsaspekt noch einmal aufgreifen und wie gewohnt in tiefe Entspannung absinken. Ich freue mich sehr wenn du auch dieses Mal wieder dabei bist, oder Lust hast hinein zu schnuppern. Anmelden kannst du dich direkt über diesen Link.

YinYoga Workshop


Congee


Congee - Rezept


Congee wird in der TCM auch als Heilnahrung bezeichnet. Es reinigt unsere innern Organe, steigert das Wohlbefinden und regeneriert unsere Ausscheidungsorgane….
Du brauchst dafür eine Tasse Vollkornreis und 10 Tassen Wasser
Dann stellst du die Mischung auf dem Herd (natürlich mit einem Topf mit Deckel) kochst es einmal auf und lässt es dann bei kleiner Hitze 2-4h kochen (je länger umso besser)
Es entsteht eine sämige Suppe, die du dir dann für 3 Mahlzeiten portionieren kannst und über den Tag verteilt isst.
Morgens schmeckt dazu sehr gut gedünstetes Obst (ich nehme etwas Zimt und Fenchelöl zur Verfeinerung dazu).
Mittags und Abends kannst du es mit gedünstetem Gemüse
oder Sprossen kombinieren, vielleicht sogar mit etwas Miso. (Klassisch isst du Congee pur, aber ich bin ein großer Fan davon es so schmackhaft wie möglich zu gestalten, dann fällt es leichter dranzubleiben.)
In der TCM würde man diese Kur 12 Tage lang machen, dass bekomme ich in meinem Terminkalender im Moment nicht unter, daher mache ich eine 3-Tageskur. Jeder Tag ist gut und ich finde, es sollte immer zu unseren Lebensumständen passen. Fang langsam an, steigern kannst du dich immer.


Lass Koffein und Co. weg und unterstütze deine Kur mit Fastentee oder Tees, die die Entgiftung unterstützen….
Teil gerne deine Erfahrungen mit uns, ich freue mich, wenn du es ausprobierst und es mich wissen lässt.


YinYoga Workshop
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram